Uruguay

Ahora escribo de Montevideo (o casi Montevideo) en Uruguay. Aca es nublado  y poco frio pero el mar es muy cerca y la playa hermoso... 

Mit dem Bus hab ich es inzwischen bis nach Uruguay geschafft... Endlich mal nen anderen Stempel im Pass als immer diese argentinisch- oder chilenischen... Allerdings habe ich davon nix mitbekommen, denn wir sind ueber Nacht gefahren, der Stewart hat die Paesse eingesammelt und am andern Morgen gestempelt wieder zurueckgegeben...

In Cordoba habe ich in den letzten Stunden vor meiner Abreise noch Christin und Felix getroffen, leider viel zu kurz aber besser als gar nicht... In Cordoba koennte man es schon ein bissle laenger aushalten, vor allem weil ich noch nichteinmal dazu gekommen bin mir die vielgelobten Cerros, Huegel oder Bergle, ausserhalb der Stadt anzusehen... Dafuer habe ich eine castellanische Privatfuehrung durch die Stadtgeschichte bekommen, die sehr nett  war (hat halt keine anderen Interessenten gegeben) und mich knapp 4 Euro gekostet hat. Auch wenn ich nicht jedes Wort verstanden habe konnte ich mir ein Bild ueber die Entstehung von Stadt, der vom Jesuitenorden gepraegten Gesellschaft und Universitaet machen, die die aelteste zumindest in Argentinien ist und einen sehr guten Ruf hat.

Jaaa und am Sonntag hab ich eben den Bus nach Montevideo genommen und bin am Montag dort angekommen. Ich hab mich nur gefragt warum um alles in der Welt ich mit keiner Karte an irgendwelche uruguayanischen Pesos rankomme und wie ich ohne mit einem Taxi bis zu der Dame komme, bei der ich willkommen bin?

Immerhin wurden auch argentinisch Pesos akzeptiert... Der Taxifahrer hatte allerdings keine Ahnung wo die gewuenschte Adresse lag und ist erst bei nem Kumpel vorbei gefahren um nachzufragen aber schliesslich haben wirs doch gefunden... Es ist sehr nett, ich wohne in der Gaestebehausung im hinteren Teil des Gartens und der Strand ist nicht weit, einfach die Strasse runter an den Pinienwaeldern vorbei und ueber die Duenen y voila, das weite Meer, bisschen wie in Holland;-). Ist wie Urlaub im Herbst am Meer, wobei das Wetter gestern herrlich war, wenn auch recht kalt, ich brauch unbedingt was wolliges zum anziehen wenn das so weiter geht und auf Platz oder nicht Platz im Rucksack wird gepfiffen (spannend noech...).

Bueno, inzwischen bin ich an Geld und Internet gekommen und ich habe eine riesen Auswahl an deutschen Romanen und Krimis, denn gestern  Nacht hab ich schnell noch die beiden Buecher von Christin und Felix (Cooky ist echt empfehlenswert!!!) durchgekriegt, hmmmm....

Soooo , jetzt werde ich an Strasse und Pinienwaeldchen vorbei zurueck laufen, ach ja, der Supermarkt in dem alles zu haben ist was man braucht inkl. Internetzugang, nennt sich Géant, ich mag Supermaerkte ja grundsaetzlich nicht so gerne aber dieser hier soehnt mich etwas aus...  Bis, ja schaun wer mal, hab noch bissle was vor...

12.6.07 16:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL